Yoga Hosen

Die perfekte Yoga-Hose für die Schwangerschaft ist gemütlich, anschmiegsam und aus einem weichen Stoff und am Besten lässt die Hose alle zusätzlichen Pfunde verschwinden – selbstverständlich ist dies nicht möglich. Als figurbewusste Schwangere ist Yoga ein perfekter Ausgleich, um an dem Wirbel der Schwangerschaftshormone nicht zu kapitulieren.

Yoga-Hosen während der Schwangerschaft erhalten Schwangere in den unterschiedlichsten Farbvarianten. Von schlichtem Schwarz bis zu schrillem Pink.

Das Material sollte aus Romanit-Viskose Jersey, Elasthan bestehen. Viskose sorgt dafür, dass die Hose weich ist. Baumwolle ist ein ebenfalls zu empfehlender Stoff für die Yoga-Hose. Für umweltbewusste Schwangere bietet sich ein Material aus Bio Baumwolljersey an. Gerade bei Yoga Übungen darf die Yoga-Hose nicht zwicken oder kneifen. Lieber sollten Schwangere eine Hosengröße über der aktuellen Hosengröße erwerben. Das ist vorteilhaft, damit die Yoga-Hose über die gesamte Zeit der Schwangerschaft getragen werden kann. So sparen Schwangere Geld, welches wahrlich besser in Kleidung für den Säugling oder in eine Spieluhr investiert ist.

Ideale Form von Yoga Hosen

Die Form der idealen Yoga-Hosen ist abhängig von den Vorlieben der schwangeren Dame. Der klassische Yoga-Hosenschnitt ist gerade – oben eng anliegend und nach unten hin, um die Wadenpartie bis zum Fuß weit.
Die 3/4 Stretch Yoga-Hose ist extrem elastisch und für die wärmeren Tage geeignet. Schwangere, die trotz der Schwangerschaft nicht auf figurbewusste sowie trendige Mode verzichten möchten, ist die Yoga-Hose mit dem angenähten, kurzen Rock empfehlenswert.

Eine besonders wichtige Rolle spielt das Bund bei den Yoga-Hosen für die Schwangeren. Denn der Bund beeinflusst die Sitzfähigkeit der Yoga-Hose und damit das Wohlbefinden der Trägerin. Sinnvoll ist ein sehr breiter Bund. Ein breiter Bund verhindert einen einschneidenden Druck am Bauch. Der Halt der Yoga-Hose ist über den größten Teil des Bauches verteilt. Zu unterscheiden ist zwischen dem Überbauchbund und dem Unterbauchbund.
Der Überbauchbund ist über den schwangeren Bauch zu ziehen. Während der Unterbauchbund unter dem Bauch sitzt. Für die meisten Schwangeren ist der Überbauchbund bequemer. Allerdings ist dies keine Richtlinie Einige bevorzugen den Bund unter dem Bauch. Wo der Bund sitzen soll, sollte jede Schwangere für sich entscheiden und ausprobieren.

Die Waschmaschinen Temperatur von Yoga-Hosen beträgt 30°. Heißes Bügeln bitte vermeiden. Eine Yoga-Hose reagiert auf den Trockner sehr empfindlich. Die Konsequenz, die Yoga-Hose ist zu klein.

Tunika

Die Tunika als Umstandsmode. Schwanger zu sein ist eine schwierige Angelegenheit. Viele Frauen haben in einigen Bereichen große Schwierigkeiten. Nicht nur das Babykleidung und Spielzeug einkaufen, auch das shoppen von Kleidung wird immer umständlicher. Denn jetzt braucht man größere, luftigere Kleidung, die gut sitzt und bequem ist. Umstandsmode findet man in vielen Läden, doch preislich muss man aufpassen! Manches wird überteuert angeboten, und das ist nicht gut für den Geldbeutel. Es müssen schließlich auch noch Babysachen gekauft werden.

Frauen haben auch das Problem der Auswahl an Kleidung. Manche finden einfach nicht das passende, wollen ihren Kleidungsstil aber wegen der Schwangerschaft auch nicht aufgeben. Man will ja nicht schlechter gestylt rausgehen, nur weil man jetzt ein bisschen dicker ist. Vor allem wollen viele Frauen auch nicht, dass ihr Bauch so auffällig, kugelrund ist. Deswegen sollte man enge Kleidung aus dem Kleiderschrank verbannen. Was jetzt her muss ist ein leichtes Kleidungsstück, das für den Alltag perfekt ist, und zu jedem Kleidungsstil passt.

Was wäre da nicht besser als eine Tunika?

Auch nicht schwangere Frauen tragen gerne Tuniken im Alltag. Sie sind locker, passen sich gut an und es macht Spaß sie zu tragen. Vor allem gut an ihnen ist, dass sie kleine Bäuchlein verdecken, durch den lockeranliegenden Stoff. Doch jetzt gibt es auch Tuniken als Umstandsmode, was für viele Frauen ein riesen Fortschritt ist. Die Tuniken gibt es in vielen Varianten, Stilen und Farben in Online Shops wie Fashion.de zu kaufen. Man hat riesen Auswahl zwischen tausenden von verschieden gestalteten Tuniken. Sie sind aus tollem Stoff gemacht, der jeder Figur schmeichelt – auch der kugelrunden Schwangerschaftsfigur. Viele Frauen werden mit einer Tunika im Schrank endlich wieder froh sein können.

Ohne viel kombinieren zu müssen, sehen Tuniken immer gut aus, zu allem. So muss man nie wieder lange, ratlos vor dem Kleiderschrank stehen. Denn eine Tunika zu tragen braucht nicht viel Kreativität.
Tuniken sind demnach ideal für schwangere Frauen geeignet und durchaus finanzierbar. Jeder schwangeren Frau ist eine Tunika zu empfehlen.

Umstandsstrumpfhosen

Es gibt heute viele Sachen, die das Leben einer Schwangeren erleichtern und dazu gehören Umstandsstrumpfhosen. Sie sind so gearbeitet, dass sie sich dem wachsenden Babybauch anpassen und weder rutschen noch irgendwo kneifen. Diese Umstandsstrumpfhosen werden von Schwangeren natürlich gern in der kälteren Jahreszeit getragen. Normale Strumpfhosen kommen für Schwangere weniger in Frage, zumal sie mit zunehmenden Körperumfang immer schwieriger zum Anziehen sind. Vor allem passen die gängigen Strumpfhosen nicht über den Babybauch und rutschen dazu noch ständig nach unten. Aber gerade bei einer Schwangeren ist es doch wichtig, dass die Strumpfhose korrekt sitzt, da man ja Druckstellen auf dem Babybauch vermeiden will.

Die Umstandsstrumpfhosen sind genau den Bedürfnissen von schwangeren Frauen angepasst. Dazu gehört eine ungeheure Dehnbarkeit des Stretchgewebes, da die meisten Schwangeren deutlich zunehmen. Natürlich muss sich eine Strumpfhose für Schwangere auch leicht anziehen lassen, da Schwangere ja in der Regel immer unbeweglicher werden. Trotzdem möchte man das An- und Ausziehen selbst erledigen können statt immer auf die Hilfe Anderer angewiesen sein zu müssen. Umstandsstrumpfhosen sind die ideale Lösung für kälter werdende Tage und zum Unterziehen unter Hosen oder Röcke an den eisigen Wintertagen. Dank solcher kleiner Innovationen wie Umstandsstrumpfhosen für Schwangere wird das Leben der zukünftigen Mütter immer leichter und an den normalen Alltag angepasster.

Achten Sie auf Qualität bei Umstandsstrumpfhosen

Bei einer guten Umstandsstrumpfhose sind vor allem die Fersen und die Fußspitzen verstärkt gearbeitet. Zudem sollte auch die Den Zahl höher liegen als bei normalen Strumpfhosen. Hier werden gern mal 40 Den oder 60 Den getragen. Das Wichtigste an der Umstandsstrumpfhose ist natürlich das verstellbare Komfortband, so dass sich die Umstandsstrumpfhose ganz dem größer werdenden Bauch anpassen kann. Das Komfortband ist sowohl am Bauch als auch im Rückenbereich verstellbar und verhindert dadurch das lästige Rutschen oder gar ein unerträgliches Kneifen. Die Umstandsstrumpfhosen gibt es selbstverständlich in ganz unterschiedlichen Farben, ganz nach dem Geschmack der werdenden Mütter.

Wer nach einer Umstandsstrumpfhose sucht, wird leider noch nicht in allen Geschäften fündig werden. Allerdings kann man sie zu jeder Tages- und Nachtzeit im Internet auf ganz unterschiedlichen Portalen bestellen. Sie werden in allen Größen und Farben angeboten, in verschiedenen Den Stärken und vor allem werden sie bis vor die Haustür per Post geliefert. Sie sind inzwischen bei den meisten zukünftigen Müttern hoch begehrt, da sie einen unvergleichlichen Tragekomfort aufweisen. Gerade Strumpfhosen, die kneifen oder ständig rutschen, können einen in der Schwangerschaft wirklich verrückt machen. Da sind Umstandsstrumpfhosen natürlich eine wichtige Innovation. Sie helfen der schwangeren Mutter ein fast normales Leben zu führen.

Umstands Bademode

Heutzutage gibt es kaum noch Gründe für eine Schwangere, nicht ihren gewohnten Aktivitäten nachzugehen. Es gibt viele Schwangere, die noch mit einem Babybauch reiten und viele wollen und vor allem sollen von ihrem Arzt aus nicht auf einen Strandbesuch oder einen Schwimmbadausflug verzichten. Allerdings ist ein Bikini bei einer fortgeschrittenen Schwangerschaft nicht mehr das richtige Badeoutfit. Werdende Mütter suchen eher nach etwas bequemen und praktischen, wobei die Umstands Bademode durchaus sehr schick und attraktiv ist. Die meisten Schwangeren ziehen einen einteiligen Badeanzug vor, der bequem und komfortabel zu tragen ist. Es gibt sie in vielen Farben und Designs von ganz unterschiedlichen Herstellern und Modedesignern.

Gerade das Schwimmen ist für werdende Mutter eine hervorragende Sportart, um einerseits fit zu bleiben und andererseits entlastet das Wasser die stark beanspruchte Wirbelsäule der zukünftigen Mutter, was eine richtige Wohltat vor allem in einer fortgeschrittenen Schwangerschaft ist. Da Wasser das Gewicht mitträgt und sehr entspannend auf die Muskulatur wirkt, wird ein Schwimmbadbesuch von vielen Ärzten auch für werdende Mütter befürwortet. Und mit einem gutaussehenden Umstands Badeanzug kann sich eine werdende Mama jederzeit im Schwimmbad sehen lassen. Es ist einfach eine unheimliche Entlastung für das Bauchgefühl und die Muskulatur ist auch für jede Entlastung dankbar, die sie bekommen kann.

Urlaub mit Babybauch

Wer in den Urlaub mit seinem Babybauch fährt, sollte sich auch dafür mit ein oder zwei Umstands Badeanzügen eindecken. Es gibt sie in attraktiven Farbkombinationen, die so frech und fröhlich wirken, dass man gar nicht zuerst auf den Babybauch sieht. Und auch das ist für eine werdende Mutter eine Erholung, wenn sie nicht ständig wegen ihres wachsenden Nachwuchses angestarrt wird. Wer seinen Babybauch noch unkenntlicher machen will, kann durchaus zu seiner Umstands Bademode noch einen Pareo tragen. Auch sie gibt in vielen schönen Farben und Mustern und sie können über den Babybauch gewickelt werden. Praktischerweise sorgt Pareo zusätzlich für ein angenehmes Tragegefühl, wenn es heiß ist.

Die aktuellen Designer haben erkannt, dass es einen sehr großen Markt für Umstandsmode und natürlich Umstands Bademode gibt. Und da inzwischen die Mütter so selbstbewusst sind, dass sie sich sowohl am Strand im verdienten Urlaub wie auch Schwimmbad zeigen, wird selbstverständlich oft nach Umstands Bademode in den entsprechenden Geschäften verlangt. Natürlich kann man Umstands Bademode auch sehr gut und einfach im Internet bestellen. Dort gibt es entsprechende Portale, die sich auf Mode für werdende Mütter spezialisiert haben. Diese Internetportale bieten meist attraktive Modelle zu ansehnlichen Preise und oft guten Rabatten, die einer zukünftigen Mama sehr gelegen kommen.

Stretch Bund

Noch vor einigen Jahren war es für Schwangere schwierig ein passabeles Outfit zu finden. Mittlerweile tragen die Modehersteller mit bequemer und modischer Umstandsmode dazu bei, dass auch werdende Mütter sich schick kleiden können. In topmodischen Designs wurde hier Umstandsmode mit Stretchbündchen entwickelt, welche mitwächst und einen längerfristigen Gebrauch garantiert, so dass sich die werdende Mutter nicht alle paar Wochen neu einkleiden muss.

Viele Schwangere versuchen allerdings, so lange wie möglich auf Umstandsmode zu verzichten. Wenn die eigene Hose zu sehr zwickt, kauft man sich halt eine normale in einer Nummer größer, anstatt gleich zu einer hochmodischen Umstandshose mit Stretchbündchen zu greifen. Die man später allerdings sowieso noch kaufen wird. Würden diese Damen gleich in die Umstandsmodenabteilung eines guten Fachgeschäftes gehen, würden sie eine Menge Zeit und vor allem Geld sparen.

Insbesondere bei Hosen mit Stretchbündchen nämlich bietet der Modemarkt mittlerweile eine grosse Auswahl an funktionellen und topmodischen Modellen an. Durch die Grössenverstellbarkeit der Stretchbünden lässt sich die Bundweite anpassen. So dass man sich über mehrere Schwangerschaftsmonate mit der Stretchbündchenhose helfen kann. Dies ist gerade in der Zeit vom 6. bis 9. Schwangerschaftsmonat sehr wichtig. Denn in dieser Zeit wächst der Bauch zusehends, doch zum Glück wächst die Hose mit Stretchbündchen ja mit.

Umstandsmode mit Stretch Bund

Es gibt inzwischen einige sehr schöne Kollektionen Umstandskleidung, die kaum mehr von der gängigen Mode zu unterscheiden ist. Mit Stretchbündchen und einem etwas angepassten Schnitt zeigen sich Hosen und Röcke von bequem und sportlich bis elegant und buisnesslike. Selbst für elegante Abendbekleidung ist gesorgt. Die verwendeten natürlichen Stoffe wie Seide, Baumwolle, Leinen oder Naturwolle bieten einen besonders angenehmen Tragekomfort und engen die werdende Mutter in keinster Weise ein. Von der Verwendung von Synthetik sehen die meisten Hersteller mittlerweile ab, da diese Stoffe nicht nur weniger atmungsaktiv sind, sondern auch ein erhöhtes Allergierisiko besteht. Gerade in der Schwangerschaft ein vermeidbares Risiko. Daher werden bereits Hosen aus Bio-Baumwolle mit Stretchbündchen angeboten, welche neben dem Gesundheitsaspekt angenehm auf der Haut sind.

Insbesondere Schwangere, die bisher immer gerne mit Mode experimentiert haben, werden mit ein paar chicken Modellen und Asseccoires ihre Moral heben. Werdende Mütter brauchen also mit Hilfe von Stretchbündchen und Co. nicht mehr auf ein tolles Outfit zu verzichten.

Still Ponchos

Stillen in der Öffentlichkeit ist immer wieder ein Thema an dem sich die Geister scheiden. Dabei ist es, mit Still-Ponchos so leicht, diskret und komfortabel sein Kind zu stillen. Selbst kritische Gemüter werden daran nichts mehr aussetzen können.

Die Modebranche hat sich auf dieses Problem mittlerweile eingestellt. Es werden spezielle Still-Ponchos angeboten, unter denen sowohl der Busen als auch das Baby vor neugierigen Blicken geschützt sind. Derzeit findet man auf dem Markt drei Varianten von Still-Ponchos.

Die einfachen Still-Ponchos werden wie jeder andere normale Poncho getragen und bieten reinen Sichtschutz, während 2in1 Modelle sowohl als Poncho, als auch als modischer Schal getragen werden können. 3in1 Modelle können zudem noch als Kuscheldecke fürs Baby genutzt werden. Still-Ponchos überzeugen also nicht nur durch ihre funktionellen Fähigkeiten, sondern sind auch in vielen modischen Designs erhältlich. Damit haben Mutter und Kind beide etwas davon. Babies fühlen sich darunter geborgen und Mami hat gleich noch ein modisches Accessoire zur Hand.

Große Vielfalt an Still Ponchos

Die Designvielfalt der Still-Ponchos lässt sich auf vielfältige Arten tragen. Modisch schick zeigen sie sich als Poncho, Schultertuch, Schal, Stola, Decke, Bolero oder lässiger All over. Vom Material her natürlich immer auch auf die Bedürnisse des Baby zugeschnitten, fühlen sich Still-Ponchos wunderbar weich und angenehm auf der Haut an.

Meist wird hier 100%iges Lycocell, eine umweltfreundliche Zellulosefaser, oder Viskose, Elasthan, Baumwolle, Wolle oder Feinstrick als Material verwandt. Insbesondere Lycocell bürgt durch seine pflegeleichte umweltfreundliche Faser für weichen geschmeidigen Stofffall. Der atmungsaktive Stoff ist besonders hautsympathisch und sorgt damit für Wohlbehagen bei Mutter und Kind. Mit seinem seidigen Glanz unterstreicht dieser Stoff zudem die modischen Akzente.

Bei der Farbgebung wird auf unifarben, meist in den Tönen schwarz, oliv, grau oder mauve gesetzt. Grelle Farben und Muster werden, bei Still-Ponchos, eher selten zu finden sein. Schließlich sollen mit solchen Hinguckern nicht wieder die Blicke anderer angezogen werden.

Wer beim Stillen in der Öffentlichkeit nicht nur vor Aufmerksamkeit geschützt sein möchte, wird sich wahrscheinlich für einen 3in1 Still-Poncho entscheiden. An diesen Mulitfunktionstalenten hat man sicherlich auch nach dem Abstillen noch seine Freude und kann sie nicht nur als Ergänzung der Umstandskleidung, sondern auch für die ansonsten getragene Mode als Asseccoire nutzen.

Bauchband

Das Bauchband hat schnell viele Liebhaberinnen unter den schwangeren Frauen gefunden. Es ist schön anzusehen und bietet zusätzlich Schutz für die Mutter und das ungeborene Kind. Das Bauchband kommt in vielen unterschiedlichen Looks und Designs daher – von buntem Retro-Design über klassisch schwarz bis hin zum Fleece-Bauchband für die kalte Jahreszeit.

Das Bauchband ist ein elastisches band mit einer Breite von ca. 60 cm, dass die schwangere Frau, ähnlich wie der Kummerbund bei Männern, um den Bauch drappiert. Allerdings geht es beim Bauchband nicht darum den Bauch zu verstecken, sondern ganz im Gegenteil – man setzt den Babybauch mit dem Bauchband gekonnt in Szene. Das Bauchband hat sich seinen festen Platz in der Umstandsmode erobert. Fast alle namhaften Hersteller von Umstandsmode führen das Bauchband in ihre Basiskollektion, die selbstverständlich jedes Jahr mit den aktuelles Looks der Saison ergänzt werden.

In den Sommermonaten dient das Bauchband als Schmuck für den Bauch und schafft die perfekte Verbindung zwischen Oberteil der Hose oder dem Rock.

Ein Bauchband auch am Strand

Auch am Strand macht das Bauchband eine gute Figur und kann problemlos zu jedem Strand-Outfit kombiniert werden. Im Winter läuft das Bauchband dann tatsächlich zu Hochform auf und schützt die Mutter und das ungeborene Kind gekonnt vor Wind und Wetter. Und auch hier punktet Bauchband zusätzlich indem es bringt mit tollen Styles, Wärme und Farbe in die dunkle Jahreszeit bringt. Das ist wohl auch der Grund, warum auch Nichtschwangere die stylischen Bauchbnänder als Nierenwärmer nutzen.

Die Auswahl an Bauchbändern ist riesig groß und für jeden Geschmack ist das Richtige dabei. Im Internet gibt es viele kleine Onlineshops für Umstandsmode und Bauchbänder, die sehr individuelle und außergewöhnliche Modelle anhand der persönlichen Maße schneidern, Wer selbst gut mit der Nähmaschine umgehen kann, kann sich auch eigenständig eine kleine Kollektion von Bauchbändern schneidern. Wichtig ist das der Stoff für das Bauchband weich und dehnbar ist und auch Möglichkeit alle ökologischen Standards für Textilien im Hinblick auf Schadstoffreiheit erfüllt.

Auch beim Kauf bzw. der Bestellung eines Bauchbandes sollte man darauf achten, dass das Material schadstoffrei ist. In der Regel sind die Hersteller von Kindermode hier jedoch sehr akribisch und weisen in ihren Produktbeschreibungen darauf hin. Finger weg von Billiganbietern von Umstandsmode, denn hier spart man am falschen Ende, denn hier sind die in Europa gängigen Öko-Standards und Anforderungen an Textilien für Kinder und Schwangere nicht gewährleistet.

Abendkleider

Strahlende Abendkleider in anderen Umständen. Auch in anderen Umständen stehen Veranstaltungen an, bei denen Sie Abendgarderobe tragen wollen oder sollten. Wenn man beispielsweise zur Hochzeit von guten Freunden eingeladen ist, will frau wahrscheinlich nicht in Jogginghose und Schlabberpullover vor dem Standesamt warten, während die Eheringe getauscht werden. Das richtige Umstands Abendkleid ist jetzt gefragt. Dank der großen Auswahl auf dem Gebiet steht der Feierlichkeit in einem festlichen Outfit nichts im Wege. Besonders die zur Zeit gefragten Stile bei Abendkleidern eignen sich auch als Umstands Abendkleid.

Tipp: tolle Umstandsmode gibt es bei Limango

Viele Schnitte werden unter der Brust gerafft und fallen dann in unterschiedlichen Varianten als Rock. Bei den Umstandskleidern ist der fallende Teil über dem Bauch etwas großzügiger geschnitten und passt sich flexibel den Konturen der Schwangeren an. Es ist lediglich darauf zu achten, dass die Schnürung unter der Brust genug Platz zum Atmen lässt. Denn Schwangere leiden häufig unter Atemnot, die auf einer Veranstaltung nicht gerade förderlich ist. Nur ganz wenige, aktuelle Schnitte wie das Etuikleid eignen sich für Umstands Abendkleider nicht. Aus allen anderen Varianten kann man frei nach Typ und Geschmack wählen.

Kurze Abendkleider

Kurze Umstands Abendkleider sind besonders reizvoll, denn sie setzen die schwangere Frau sexy und lebendig in Szene. Die kurzen Röcke fallen über den Bauch und umspielen den veränderten Körper. Hier gibt es die Möglichkeit, mit Form und Farbe zu spielen oder sie dem aktuellen Anlass perfekt anzupassen – egal wie groß der Babybauch bereits ist. Ob man verspielte Farben mit Muster nimmt, die zum Beispiel in Plissee gearbeitet sind, oder eher am „Kleinen Schwarzen“ interessiert ist, das Umstands Abendkleid muss der Schwangeren selbst gefallen. Besonders hübsch und sinnvoll sind Tunika-ähnliche Abendkleider. Sie sind in der Umstandsvariante so geschnitten, dass der Bauch perfekt darunter passt und die Wickelung an den wachsenden Umfang angepasst werden kann. Besonders für Schwangere, die des Öfteren eine Veranstaltung besuchen, ist diese Variante empfehlenswert.

Manch eine Schwangere fühlt sich in einem kurzen Umstands Abendkleid jedoch nicht richtig wohl. Aber auch bei den langen Abendkleidern hat man eine große Auswahl. Im Wesentlichen gibt es die gleichen Schnitte wie bei den kürzeren Varianten. Nur die Rocklänge ist den entsprechenden Vorstellungen angepasst. Wem diese Varianten zu verspielt sind oder zu wenig figurbetont, der kann den Bauch auch richtig in Szene setzen – mit einem gerade geschnittenen Stretchkleid. Mit keinem anderen Umstands Abendkleid kann man die anderen Gäste mehr verblüffen. Die tolle Figur und Weiblichkeit der Mutter wird hier im gleichen Maße unterstützt wie die Besonderheit des Babybauchs. So wird man zur schwangeren, strahlenden Königin auf jeder Veranstaltung.